Menu

SEO für Anfänger: Wo und wie fange ich an, wenn ich keine Ahnung von SEO habe?

Autor Thea Zinner Thea Zinner

Neu im SEO? Lies dir diese SEO-Tipps für Anfänger durch & leg sofort los! Diese SEO-Tipps decken das Wichtigste ab, was SEO Anfänger wissen müssen.

Wenn du komplett neu im SEO bist und vielleicht dein erstes eigenes SEO Projekt übernimmst, dann kann SEO zunächst einmal überwältigend sein. Denn es gibt so viel zu tun und als Beginner weißt du gar nicht unbedingt, wo und wie du anfangen sollst. 

Doch die gute Nachricht ist: SEO ist nicht unmöglich zu lernen. Ich zeige dir in einfachen Schritten, wie du mit deinem ersten eigenen SEO Projekt anfangen kannst. 

In diesem Artikel (+ dem Video, für alle visuellen und auditiven Lerner), erfährst du: 

  • Wo und wie du mit SEO anfangen kannst
  • Welche SEO Grundlagen du brauchst
  • Welche Ressourcen und Materialien sich zum Lernen eignen
  • Auf welche Faktoren du bei der Optimierung einer Website besonderen Wert legen solltest 

Fangen wir also an. 

SEO für Anfänger – Teil 1

SEO Grundlagen aneignen

Zu Beginn, bevor du mit SEO anfangen kannst, ist es zunächst immens wichtig, dass du dich beliest und über SEO informierst. Du musst dir die SEO Basics aneignen, bevor du Änderungen an Webseiten vornimmst. Ohne grundlegendes Wissen über SEO, Crawling, Indexierung oder die wichtigsten SEO Rankingfaktoren, kannst du sonst im schlimmsten Fall ernsten Schaden an der Webseite anrichten, die zu Ranking- und Trafficverlusten führen. 

Meine Empfehlung: Baue deine SEO Kenntnisse und Fähigkeiten mit Videos, Tutorials, Kursen, Artikeln und Trainings auf. Wenn möglich, besuche Konferenzen oder Seminare.

Hier findest du gute Ressourcen, um als Beginner kostenlos Suchmaschinenoptimierung zu lernen:

SEO Konferenzen für Anfänger (und Fortgeschrittene) zum Lernen und Weiterbilden:

  • SEO Day
  • Online Marketing Tag in Wiesbaden (→ hier findest du übrigens unseren Recap des OMT 2020)
  • SEOkomm
  • SEO Campixx
  • und noch viele mehr.

Du fragst dich jetzt, welche SEO Grundlagen du dir als SEO Anfänger aneignen solltest? Dann lies weiter.

Wichtige SEO Grundlagen für Anfänger

SEO ist im ersten Moment überwältigend. Es erscheint dir wahrscheinlich unmöglich, alles zu lernen – und das ist auch nicht notwendig. Lerne am Anfang die SEO Basics, z.B. 

  • Wie funktionieren Suchmaschinen?
  • Wie funktionieren Crawling und Indexierung?
  • Befasse dich mit dem Thema und der Bedeutung von Keywords und Links
  • Was ist On-Page und Off-Page SEO?
  • Die wichtigsten Ranking- & SEO-Faktoren, wie Ladegeschwindigkeit oder Title Tag. 
  • Was bedeutet Mobile Friendliness, Responsiveness für SEO?

Danach kannst du dich immer entscheiden, ob du SEO selbst umsetzen oder dir doch externe Hilfe suchenmöchtest. Wenn du Hilfe bei SEO brauchst, dann kontaktier uns einfach über unser Kontaktformular hier oder schreib mir eine Mail.

Übrigens – auch wenn man mit Agenturen oder Freelancern zusammenarbeitet, sollte man ein wenig Ahnung von SEO haben. Das vereinfacht die Zusammenarbeit ungemein. 

SEO “machen” bzw. erste Schritte im SEO: Eine Vorab-SEO-Analyse

Jetzt bist du an dem Punkt angekommen, an dem es wirklich ans Eingemachte geht: Die ersten Schritte im SEO als Anfänger. Wenn du jetzt vor dem Problem stehst, dass du dir Grundlagen angeeignet hast und immer noch nicht weißt, was du machen sollst – dann helfe ich dir hier. Lies einfach weiter.

SEO ist oft eine auf den ersten Blick riesengroße Aufgabe – denn es gibt so viele Möglichkeiten wo man anfangen könnte: Du könntest Texte, Bilder oder Ladezeiten optimieren, dich mit Offpage SEO befassen oder Technischem SEO. Und das ist nur eine vereinfachte Auswahl. Aus diesem Grund empfehle ich dir, dass du nach dem Aneignen der SEO Grundlagen mit einer ersten, einfachen SEO Analyse der Webseite startest. 

Eine SEO Analyse kann überwältigend sein. Wenn du dir das nicht zutraust, dann kannst du diesen Teil des SEO auch an eine Agentur auslagern. Sprich uns gerne an (z.B. direkt per Mail an mich 🙂 ) und wir beraten dich dazu. 

Warum eine SEO Analyse? 

Eine erste SEO Analyse ist wichtig, um mehr über den Status Quo deiner Webseite zu erfahren. Das Ziel der SEO Analyse ist, herauszufinden was bereits gut optimiert und was noch verbesserungswürdig ist. 

Egal ob die Webseite neu oder schon ein paar Jahre online ist – eine eingehende SEO-Analyse umfasst eine Analyse der:

  • Indexierung, d.h. ob und wie die Seite für Google erreichbar, crawlbar und indexierbar ist
  • Überprüfung des Inhalts / Contents (Rankings, Performance..)
  • Technische Faktoren (Geschwindigkeit, mobile Optimierung)
  • Struktur und Aufbau der Seite / Architektur
  • Backlinks 
  • und der Performance, Traffic Zahlen, d.h. Wirf einen genauen Blick in Google Analytics & Search Console 

SEO Analyse klingt nach einem großen Unterfangen. Wichtig ist, dass du einen ersten SEO-Check machst. Und wenn du die oben genannten Punkte ab arbeitest, wirst du dabei sehr viele Probleme finden, Schwachstellen aufspüren und kannst daraus in der Regel erste Aufgaben ableiten.

Ein Beispiel aus der Praxis 

Vor allem bei neuen Webseiten ist eine klassische Fehlerquelle zum Beispiel der „noindex“-Tag. Ist dieser auf der Seite im Quellcode hinterlegt, wird die Seite nicht bei Google und in anderen Suchmaschinen erscheinen. Um diesen Bug und vergleichbare Probleme zu erkennen, musst du eine SEO Analyse oder einen SEO Check durchführen, bevor du dich mit der Optimierung der Inhalte oder anderer Faktoren befasst. Andernfalls wird deine Arbeit niemals Früchte tragen. 

SEO für Anfänger – Teil 2

Die eigentliche Suchmaschinenoptimierung

Nachdem du den SEO-Check durchgeführt hast, wirst du schon einige Schwachstellen gefunden haben, die du unbedingt beheben solltest. Wenn wir über Suchmaschinenoptimierung sprechen, können wir die eigentliche Optimierung grob in drei Hauptbereiche unterteilen: Funktionalität & Erreichbarkeit, Nutzbarkeit und schließlich, Inhalte der Website.

1. Mach Deine Website für Suchmaschinen crawl- und indexierbar und dadurch erreichbar für User und Suchmaschinen. Dabei geht es vor allem um das Abarbeiten einer Punkte, wie z. B.:

  • robots.txt korrekt anlegen oder bestehende robots.txt prüfen, damit das korrekte Crawling der Webseite gewährleistet ist
  • ggf. eine Sitemap anlegen, vor allem bei umfangreichen Webseiten oder neuen Webseiten
  • Prüfe die Verwendung des noindex tag, um die Indexierung zu steuern
  • Achte auf einen sinnvollen Seitenaufbau und Struktur der Seiten

Für diesen Schritt wirst du keine kostenpflichtigen Tools brauchen, dazu benötigst du nur die Google Search Console, einen Crawler wie den ScreamingFrog (kostenlos bis 500 URLs). Zum Erstellen und prüfen von Robots.txt und Sitemap kannst du kostenlose Tools und Generatoren heranziehen. Zum Teil gibt es Add-ons für deinen Browser, die das übernehmen und Plugins (vor allem für WordPress-Seiten). 

Wenn du an dieser Stelle mit den genannten Begriffen nichts anzufangen weißt, scroll auf dieser Seite noch einmal nach oben, da habe ich hilfreiche Lernressourcen und Guidelines für SEO Anfänger aufgelistet oder informiere dich einfach online, was die einzelnen Begriffe bedeuten. 

2. Arbeite an der UX / Nutzbarkeit der Seite

Dazu gehören:

  • Mobile Friendliness: Mach deine Website für mobile Geräte und Desktops nutzbar
  • Optimiere die Ladegeschwindigkeit für die beste Nutzererfahrung
  • Interne Verlinkung optimieren – Die Webseite soll für Suchmaschinen gut crawlbar und verständlich sein wie auch für den User.
  • Vermeide Duplikate und doppelte/identische Inhalte.
  • Vermeide Fehler auf der Website, die sog. 404-Seiten

Auch hier wirst du eigentlich nur kostenfreie Tools nutzen können, wie die Google Search Console, Google Page Speed Insights, Google Lighthouse, ScreamingFrog oder eine andere SEO Spider. 

Vor allem im Bereich Ladegeschwindigkeit kann es jedoch sehr technisch werden, dazu wirst du Hilfe von der IT brauchen (es sei denn, du hast Kenntnisse im Bereich Programmierung und Webentwicklung). 

3. Inhalte aufbauen und erweitern

Wenn wir über Inhalte sprechen, müssen wir natürlich mit einem SEO Must-Have anfangen: Keywordrecherche.

Eine Keywordrecherche kann schnell sehr umfangreich und komplex werden. Gerade als SEO Beginner ist das nicht immer ein leichtes Unterfangen. Beginne deshalb damit, dich in deine Zielgruppe hineinzuversetzen. Das muss nicht so umfangreich sein, frage dich einfach selbst “Welche Begriffe könnte meine Zielgruppe verwenden, um nach meinem Angebot in einer Suchmaschine zu suchen?”

Wenn du dir hier schon eine kleine Liste zusammengestellt hast, ist es wichtig, dass du noch weitere, damit verwandte Themen, Begriffe und Probleme der Zielgruppe hinzufügst. Fange mit einem Brainstorming an und erweitere deine Liste dann, indem du diverse SEO und Keyword-Tools nutzt (davon sind auch sehr viele kostenlos). Denk auch an die Auto Suggest Funktion in der Suchleiste. So kannst du dann ausgehend von deinem Anfangs-Keyword, die Liste relevanter Keywords erweitern. 

Im letzten Schritt deiner ersten Keyword-Recherche musst du diese Liste  nur noch finalisieren. Es ist nicht immer notwendig, das zu verkomplizieren. Für den Anfang reicht es, wenn du Suchvolumen hinzufügst, den Keyword-Wettbewerb oder die Keyword-Schwierigkeit und die Relevanz. Wie relevant ein Keywords für deine Website ist, kannst du am besten selbst bestimmen. Mithilfe dieser Metriken kannst du einfacher auswählen, auf welche Keywords du dich am Anfang konzentrieren möchtest. Idealerweise hat dein Keyword ein gutes Suchvolumen, einen niedrigen Wettbewerb (dann wird es einfacher dafür zu ranken) und ist natürlich sehr relevant für deine Zielgruppe. 

Sobald du deine ersten Keywords ausgewählt hast, kannst du neue Inhalte erstellen oder bestehende Inhalte optimieren. Beachte dabei die grundlegenden Regeln zu SEO & Content

  1. Füge das Hauptkeyword im Seitentitel ein.
  2. Verwende das Hauptkeyword in der Meta-Description.
  3. Platziere das Hauptkeyword in der Hauptüberschrift (h1-Tag)
  4. Verlinke deine Inhalte intern zu relevanten Themen

Fazit

Wenn du neu im SEO bist und nicht weißt wo und wie du anfangen kannst, solltest du idealerweise alle 3 hier genannten Bereiche abarbeiten. Für den Anfang ist das super. 

SEO ist sehr dynamisch, es gibt viele Bereiche und Aspekte, die man optimieren kann und sollte. Als SEO Beginner ist es aber wichtig, die Basics hinzubekommen, d.h. dass die Webseite auffindbar ist, die Webseite gut nutzbar ist, die Inhalte für den User relevant sind und die Suchanfrage/Keywords abdecken. Alles weitere kann später kommen 🙂 

SHARING IS CARING!

11.12.2020

Kommentare