Menu

SEO & Content: 5 Tipps, wie Inhalte gute Rankings erzielen

Autor Germaine Pechoel Germaine Pechoel

Sie haben eine Website, einen Online-Shop oder einen Blog und wollen damit nicht nur auffindbar, sondern auch sichtbar sein? Content-Optimierung ist eine der wichtigsten Maßnahmen im SEO, um in den Suchergebnissen gute Positionen zu erzielen und die Sichtbarkeit Ihrer Website zu erhöhen.

Wir zeigen Ihnen anhand von 5 einfachen Tipps, wie Sie suchmaschinenoptimierte Inhalte verfassen und auf Ihrer Seite den Traffic steigern.

Tipp 1: Verfassen Sie einzigartige und qualitative Inhalte mit Mehrwert

Bevor Sie Content für Ihre Website erstellen, sollten Sie sich folgende Frage stellen: “Wonach suchen meine Nutzer und auf welche Suchanfragen möchten meine Nutzer eine Antwort finden?” Die Suchintention gibt Ihnen Aufschluss darüber, welche Inhalte Ihren Nutzern einen Mehrwert liefern und hilft dabei, zielgerichtete und passende Inhalte zu erstellen.

Achten Sie bei der Content-Erstellung darauf, ein Thema umfassend zu behandeln. Es sollte gut recherchiert sein und wichtige ─ im besten Fall ─ neue und einzigartige Informationen liefern. Oft wird auch über die „optimale SEO-Textlänge“ diskutiert. Google schreibt weder eine Mindestwortanzahl noch eine feste Textlänge für Inhalte vor. Fragen Sie sich lieber: Welche Informationen sind wirklich relevant für meine Zielgruppe? Es gilt: Qualität zählt mehr als Quantität.

In seinen Qualitätsrichtlinien empfiehlt Google: “Erstellen Sie Seiten in erster Linie für Nutzer, nicht für Suchmaschinen”. Achten Sie also darauf, dass Ihre Inhalte natürlich klingen und nicht mit Keywords überladen werden, nur damit Ihre Seite für möglichst viele Suchbegriffe rankt.

Keyword stuffing (d.h. die übermäßige Verwendung von Keywords) sowie Duplicate content (d.h. identische oder ähnliche Inhalte auf verschiedenen Seiten) können im schlimmsten Fall zu einer Abwertung Ihrer Webseite führen.

Tipp 2: Verwenden Sie relevante Keywords und Phrasen

Um überhaupt über die Suchmaschine gefunden zu werden, müssen Ihre Webseiten-Inhalte relevante Keywords und Phrasen nutzen, die zu Ihrem Unternehmen, Dienstleistungen oder Produkten passen. Haben Sie einen Online-Shop für Outdoor-Bekleidung, dann sollten Suchbegriffe wie Trekkingschuhe, Outdoorjacke und Wanderrucksack Teil Ihres aktuellen Keyword-Sets sein. Mit einer umfassenden Keyword-Analyse finden Sie heraus, welche Keywords und Phrasen für Ihre Website wichtig sind. 

Falls Sie gerade an einer Landingpage über Wanderschuhe arbeiten, sollten Sie im ersten Schritt eine Keyword-Recherche zu diesem Thema durchführen. Mit entsprechenden Keywordrecherche-Tools, wie Ahrefs, SEMrush oder Google Keyword Planner, können relevante Suchbegriffe gefunden werden.

Legen Sie Ihren Fokus nicht ausschließlich auf Haupt-Keywords (z.B. Wanderschuhe), sondern auch auf Neben-Keywords (z.B. Wanderausrüstung oder Outdoor-Schuhe). Mit einer Kombination aus Shorttail-Keywords, Longtail-Keywords und anderen Keyword-Kombinationen schaffen Sie es eine Vielfalt an verschiedenen Suchbegriffen mit unterschiedlichem Suchvolumen und Wettbewerb abzudecken.

Hinweis: Longtail-Keywords haben zwar oft ein niedrigeres Suchvolumen, dafür sind sie viel spezifischer in der Suchintention. Zudem ist ihr Wettbewerb meist geringer, d.h. weniger Websites ranken für diesen Suchbegriff. Die Chancen ein hohes Ranking zu erzielen steigen.

Keywords und Phrasen sollten außerdem an den richtigen Stellen platziert werden:

  • Hauptkeyword in der H1-Überschrift verwenden
  • Wichtige Nebenkeywords in den H2- und H3-Überschriften verwenden
  • Hauptkeywords und wichtige Nebenkeywords an den Anfang oder ans Ende von Texten und Absätzen setzen

Tipp 3: Strukturieren Sie Ihre Inhalte und nutzen Sie Page Title und Meta Description

Neben einer Hauptüberschrift (H1-Überschrift) sollten Sie auch Zwischenüberschriften (H2- & H3-Überschriften) nutzen. Mit Absätzen gliedern Sie Ihre Inhalte thematisch. Aufzählungspunkte oder Listen helfen dabei, eine Übersicht zu geben und Inhalte zu strukturieren.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist iYIRM0graNKv59so8ZxhOVLx6SjSwlEHZ_--0L8lhcHOdXevrFHJ4DTppWqvzxf7l17FcMlHQevggfom4HlU0s2auQgGHG3tZi_44N9-_Gw36a8wt6Lw_5jzqxm2yjaew6WTy2LD

Page Title und Meta Description haben zwar keinen Einfluss auf das Ranking in den Suchergebnissen, dennoch sind sie wichtig für den User. Sie erscheinen in den Google SERPs und geben Nutzern einen Hinweis darauf, ob die Inhalte auf der nächsten Seite hilfreich für sie sind.

Eine gute oder schlechte Meta Description kann letztendlich darüber entscheiden, ob der User auf Ihre Seite klickt oder eben nicht. Page Title und Meta Description sollten das Hauptkeyword enthalten und so formuliert werden, dass ein Bezug zur Suchanfrage besteht.

Achten Sie zudem auf die richtige Länge von Page Title und Meta Description, damit sie vollständig in den Google SERPs angezeigt werden.

  • Page Title: max. 65 Zeichen
  • Meta Description: max. 155 Zeichen

Die Länge und Darstellung kann mit entsprechenden Tools, wie z.B. den SISTRIX Snippet Generator, überprüft werden.

Tipp 4: Setzen Sie interne und externe Verlinkungen

Innerhalb Ihrer Website sollten Sie auf andere Inhalte verlinken. So erleichtern Sie zum einen die Benutzernavigation und zum anderen stellen Sie inhaltliche Verknüpfungen zu weiteren Inhalten her. Außerdem sollten Sie zu Inhalten außerhalb Ihrer Website verlinken. Dies ist insbesondere für YMYL-Webseiten wichtig, da eine Verlinkung zu einer Expertenseite Ihren Inhalten mehr Glaubwürdigkeit und Autorität verleiht.

Zwei weitere Hinweise:

  • Die Anzahl der internen und externen Links sollte immer im Verhältnis zur Textlänge stehen.
  • Die Ankertexte, d.h. die Texte der Hyperlinks, sollten präzise und relevant für die Website sein, auf die verwiesen wird. 

Tipp 5: Veröffentlichen Sie regelmäßig neue Inhalte und überarbeiten Sie vorhandenen Content

Sie sollten nicht nur regelmäßig neue Inhalte verfassen, sondern auch vorhandenen Content aktualisieren und erweitern. So zeigen Sie Google, dass Ihre Inhalte aktuell und relevant sind. Eine Website, die regelmäßig aktualisiert und deren Webseiten-Inhalte optimiert werden, stuft Google als wichtiger ein. Der Googlebot beginnt häufiger mit dem Crawlen.

Wir hoffen, diese 5 Tipps helfen Ihnen bei der Content-Optimierung und sorgen für bessere Rankings und mehr Traffic auf Ihrer Website. Vergessen Sie aber nicht, dass neben Content viele andere On-Page, Off-Page und Technical SEO-Faktoren, wie z.B. User Experience, Mobile Friendliness, Page Speed oder HTTPS, einen Einfluss auf das Google-Ranking haben.

LÍBIL SE TI ČLÁNEK? POŠLI HO DÁL, PROTOŽE SHARING IS CARING!

26.05.2020

Kommentare