Menu

5 Gründe für den Wechsel zum neuen Adwords

Autor Adam Dvořák Adam Dvořák

Nach neun Jahren gibt es eine neue AdWords-Benutzeroberfläche mit einigen großen (Design-) Verbesserungen und Änderungen. Googles Ambitionen liegen auf der Hand – die Mängel zu korrigieren und sich etwas einfallen zu lassen, dass die Arbeit der heutigen PPC-Spezialisten einen Schritt weiterbringt.

Vor einiger Zeit hat Google damit begonnen, die AdWords-Benutzeroberfläche auf eine neue Version umzustellen. Obwohl es als Beta bezeichnet wird, erwarten wir nur noch kleine Änderungen, also sehen wir es uns an. Ist es überhaupt empfehlenswert schon jetzt zu wechseln oder ist es besser noch auf die offizielle Version zu warten?

1. Optimiert für Mobilgeräte

Ja, in diese Kategorie gehören sicherlich die schier endlosen Fragen der Google Zertifizierungstests zum Thema „Wie viele Prozent der Nutzer verwenden zur Suche ein Handy?“ Und „Wie kann man Anzeigen und mobile Webseiten optimieren?“. Sie können das neue AdWords von Ihrem Computer, Handy oder Tablet aus ansteuern. Planen Sie schon Ihren Umzug vom Büro an den Strand?

2. Anwendbare Zusammenfassung der Kampagne

In dem neuen AdWords werden Sie mit einem Bildschirm begrüßt, den niemand im alten AdWords-Konto verwendete – eine Zusammenfassung Ihrer Kampagnen. Google war sich jedoch der „Nutzlosigkeit“ dieser Website bewusst und hat sie daher modifiziert und vereinfacht. Es empfangen Sie hier 5 große und nützliche Karten, in denen die grundlegenden Kampagnenstatistiken für einen ausgewählten Zeitraum in einem Diagramm angezeigt werden. Sie sind unterteilt nach den größten Veränderungen, Statistiken zu einzelnen Kampagnen, Statistiken nach Gerät und schließlich eine hübsche Heatmap über die Aktivität Ihrer Kampagnen auf Basis einzelner Tagen und Stunden. Klasse Änderung!

3. Alles, was noch von manuell erledigt werden muss

Wenn eine Seite von einem Mobiltelefon leicht zugänglich sein soll, muss es so einfach wie möglich sein, mit so wenigen Klicks wie möglich zu navigieren. Und genau das ist neue AdWords – alles Wichtige ist praktischerweise wie bisher im linken Menü angeordnet. Also keine Klicks mehr im Display-Netzwerk, um das Content-Targeting zu ändern.

4. Großer Kalender

Können Sie sich vorstellen, dass Sie Ihren Kalender in Ihrem alten AdWords auf Ihrem Handy einrichten würden? Also bitte. In der neuen Oberfläche ist es jedoch eine ganz andere Geschichte und ich würde fast sagen, dass ich mich darauf freue. 🙂

5. Es ist schneller

Was Sie an der neuen Oberfläche schnell bemerken werden, ist seine Geschwindigkeit. Google sagt, es sollte um etwa 20% schneller sein.  Und es bleibt uns nichts anderes übrig als das nach dem ersten Eindruck zu bestätigen.

 

Aber lassen Sie uns dennoch einmal etwas Negatives dazu sagen. Es gibt einen Fehler, den wir nicht ignorieren können: Die neue Oberfläche ist noch nicht fertig. Gehen Sie in Ihren Keyword-Planer. Sie befinden sich in der alten AdWords-Version (Update: jetzt auch neu). Oder probieren Sie die Berichte aus – ja, Sie sind wieder im alten. Wir können nur hoffen, dass Google die fehlenden Seiten bald füllt – es weht ein frischer Wind in der Welt des PPC!

LÍBIL SE TI ČLÁNEK? POŠLI HO DÁL, PROTOŽE SHARING IS CARING!

18.04.2018

Kommentare